n�hste Seite
Home
Das
Die
Informationen
Projekte
Publikationen
Kontakte
Suchen
Impressum
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
border=0
n�hste Seite
INFORMATIONEN
Aktuelle Meldungen
Dokumente
Notitiae
Stupeo
weitere ...

Termine / Veranstaltungen
PROJEKTE
Liturgie im Fernkurs

Sommerakademie
Kunsthist. Studienwoche
Balthasar-Fischer-Preis
Straße der Moderne
weitere ...
PUBLIKATIONEN
Newsletter
"Gottesdienst"
"praxis gottesdienst"
Liturgisches Jahrbuch
gottesdiensthilfen-SHOP
Liturgische Bücher

Liturgischer Kalender
Tages-Lesungen


Gebetstag für die Bewahrung der Schöpfung

Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) lädt dazu ein, sich am Gebetstag für die Bewahrung der Schöpfung zu beteiligen. Dieser findet örtlich unterschiedlich in der Zeit vom 1. September bis zum 4. Oktober 2016 statt, dem Gedenktag des hl. Franziskus. Vielerorts hat sich in Deutschland der erste Freitag im September bewährt.
Die zentrale bundesweite Feier des ökumenischen Tages der Schöpfung ist in diesem Jahr am 2. September ab 14.00 Uhr in Bingen. Der Gebetstag steht unter dem Leitwort „Die ganze Schöpfung – Lobpreis Gottes“. Für die Gestaltung stellt die ACK Materialien und Gottesdiensthilfen auf ihrer Internetseite www.oekumene-ack.de bereit.

 Gottesdienst- und Materialheft (pdf)




Jahr der Barmherzigkeit

Heiligsprechung von Mutter Teresa von Kalkutta

Papst Franziskus wird Mutter Teresa von Kalkutta am 4. September auf dem Petersplatz heiligsprechen. Sie ist als „Mutter der Armen“ weltweit bekannt.
Mutter Teresa ist eine Heilige der Barmherzigkeit. Sie war eine große Beterin und eine Missionarin der Nächstenliebe. Missio-Aachen macht deshalb ein spirituelles Angebot: u. a. liturgische Elemente für den Sonntagsgottesdienst am 4. September 2016.

 weiter




Jahr der Barmherzigkeit

Größer als unser Herz

Predigtgottesdienste im Jahr der Barmherzigkeit
Die Handreichung enthält für vier Gottesdienste jeweils den gesamten Verlauf, die Texte aller Gebete und Lesungen, Vorschläge für Gesänge aus „Gotteslob“ und „Unterwegs“ und eine vollständige Predigtvorlage mit Bezug auf die jeweilige Bildkarte: 1. Beschenkt: Jesus am Kreuz (Lk 23,39-43); 2. Erwartet: Die Rückkehr des verlorenen Sohnes (Lk 15,11-32); 3. Befreit: Die Begegnung Jesu mit der Sünderin (Lk 7,36-50); 4. Gesegnet: Kommt her, die ihr von meinem Vater gesegnet seid (Mt 25,31-46).

 [GottesdienstHilfen-SHOP




PD Dr. Stephan Wahle ist Preisträger des Balthasar-Fischer-Preises 2016

Der Balthasar-Fischer-Preis des Deutschen Liturgischen Instituts ging in diesem Jahr an PD Dr. Stephan Wahle, Freiburg i. Br. Den mit 3.000 Euro dotierten Preis überreichte der Zweite Vorsitzende, Prof. Dr. Martin Klöckener, in einer Feierstunde am 25. Juli 2016 in Trier.
Ausgezeichnet wurde Wahle für seine Habilitationsschrift „Das Fest der Menschwerdung. Weihnachten in Glaube, Kultur und Gesellschaft“.

 Weitere Informationen...




Römischer Generalkalender

Apostelfest
für Maria Magdalena


Am 3. Juni unterzeichnete der Präfekt der Gottesdienstkongregation ein Dokument, das die liturgische Feier der Maria Magdalena zum Apostelfest erhebt. Schon in diesem Jahr am 22. Juli gilt diese Neuerung.

 weiter




Deutsche Bischofskonferenz

Dr. Marius Linnenborn wird neuer Leiter des Deutschen Liturgischen Instituts

Der Essener Diözesanpriester Dr. Marius Linnenborn wird zum 1. November 2016 neuer Leiter des Deutschen Liturgischen Instituts in Trier. Er folgt damit Prälat Dr. Eberhard Amon, der die Aufgabe seit 1998 innehatte.

 weiter




Österreichische Bischofskonferenz

Katechumenat

Die Zahl erwachsener Taufwerber steigt. Ebenso die Zahl an Migranten und Asylwerbern, die sich um eine volle Mitgliedschaft in der Katholischen Kirche in Österreich bemühen. Die Österreichische Bischofskonferenz hat auf diese Entwicklungen nun reagiert und einen Leitfaden mit "Pastoralen Orientierungen" zur Sicherung der hohen Qualitätsstandards in der Glaubensunterweisung ("Katechumenat") veröffentlicht.

  www.liturgie.at




Sonntagslesungen: Deutsch – Arabisch – Tigrinya

Auf unserer neuen Internetseite www.praxis.liturgie.de finden Sie nicht nur die Tages-Lesungen in deutscher Sprache, sondern auch die Lesungen von Sonn- und Festtagen in weiteren Sprachen, jetzt: parallel in Deutsch und Arabisch bzw. Tigrinya eingerichtet (pdf).

„Als der Pfingsttag gekommen war, befanden sich alle am gleichen Ort. Da kam plötzlich vom Himmel her ein Brausen, wie wenn ein heftiger Sturm daherfährt, und erfüllte das ganze Haus, in dem sie waren. [...] Als sich das Getöse erhob, strömte die Menge zusammen und war ganz bestürzt; denn jeder hörte sie in seiner Sprache reden.“ (Apg 2,1-2.6)

  www.praxis.liturgie.de




Neue Einheitsübersetzung der Bibel: genauer und verständlicher

Die revidierte Einheitsübersetzung wird im Herbst 2016 erscheinen, teilte die Deutsche Bischofskonferenz am 26. April mit. Eine Überarbeitung der 1979 erschienenen Einheitsübersetzung war notwendig aufgrund neuer Erkenntnisse zu frühen Textzeugen. Gewünscht waren eine engere Orientierung am Urtext und die Berücksichtigung von Änderungen im aktuellen Sprachgebrauch.
Die Einheitsübersetzung ist die katholische Bibel für die Liturgie. Vor wenigen Tagen hat die vatikanische Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung der neuen Einheitsübersetzung zugestimmt (Recognitio).

Neue Lektionare
In den kommenden Jahren werden sukzessive zunächst neue Lektionare für die Messfeier erscheinen. Sobald der Textbestand vorliegt, wird er technisch aufbereitet: im Blick auf die Perikopierung und die bewährte Einteilung in Sprechzeilen.

 weiter




CD zum Klavierbuch Gotteslob

Singt, singt, singt dem Herrn!

Das offizielle Klavierbuch zum Gotteslob, herausgegeben von Thomas Gabriel, ist jetzt beim Carus-Verlag erschienen. Das Klavierbuch zum Gotteslob ist die offizielle Begleitpublikation für Klavier. Es enthält zu allen Liedern und Gesängen des Stammteils ein Vorspiel sowie je einen leichten und einen anspruchsvolleren Klaviersatz, die sich zur Begleitung des Kantoren- und Gemeindegesangs eignen.

Die Begleit-CD hat das Deutsche Liturgische Institut mit Bernhard Blitsch (Köln), Horst Christill (Limburg), Thomas Gabriel (Mainz), Johann Simon Kreuzpointner (St. Pölten) produziert:
Reinhören
 O Gott komm mir zu Hilfe (GL 627,1)
 Du rufst uns, Herr an deinen Tisch (GL 146)
 Herr, wer darf Gast sein in deinem Zelt (GL 34,1)
 Singt, singt, singt dem Herrn! (GL 80,1)

  GottesdienstHilfen-SHOP



Gottesdiensthilfen für Flüchtlinge und Migranten

Messtexte, Grundgebete in arabisch, farsi und weiteren Sprachen. Hinweise auf Internetseiten mit Sonntagslesungen in unterschiedlichen Sprachen. Verweise auf Angebote von Bibelwerk, Kirche in Not, Missio ...

 GottesdienstHilfen für Flüchtlinge und Migranten




Jahr der Barmherzigkeit

Unser Portal zum Heiligen Jahr

Auf unserer neuen Eingansseite zu liturgischen Hilfen zum Heiligen Jahr der Barmherzigkeit finden Sie die „Votivmesse von der Göttlichen Barmherzigkeit“ (in der Handreichung abgedruckt ist auch das Hochgebet „Versöhnung“), Perikopen-Orationen zu ausgewählten Evangelien, Fürbitten, eine Litanei zum barmherzigen Gott, den Bußgottesdienst „Im Licht der Barmherzigkeit“ (Das Gleichnis von der verlorenen Drachme, Lk 15,1-3.8-10), den Ritus der Öffnung der Pforte der Barmherzigkeit und Verweise auf einige weitere Websites.

 PORTAL: Jahr der Barmherzigkeit




Musikclips mit GL-Liedern

Insgesamt 280 Lieder enthält der Stammteil des katholischen Gebet- und Gesangbuchs „Gotteslob“ (GL) – ein reicher Schatz, bestehend aus historischem und modernem, bekanntem und weniger bekanntem Liedgut, der gehoben und im Gottesdienst zum Klingen gebracht werden möchte. Damit sich jeder mit dem gesamten Liedgut vertraut machen kann, haben unterschiedliche Pueri Cantores-Chöre in Deutschland im Rahmen eines Projektes in Zusammenarbeit mit der Katholischen Fernseharbeit (KFA), dem Deutschen Liturgischen Institut (DLI) und katholisch.de fast alle Lieder des GL-Stammteils mit viel Engagement eingesungen und davon kurze Videosequenzen erstellen lassen.
Alle Videoclips, von „Singt, sing, singt dem Herrn“ (GL 80,1) bis „Tod und Vergehen“ (GL 656), sind nun über eine übersichtliche Liste bequem und kostenlos abrufbar.

 weiter

Das Kleine Stundenbuch digital

Jetzt auch für Windows Phone

Das "Kleine Stundenbuch" in authentischer Form, zusätzlich mit den liturgischen Lesungen vom Tage - diese offizielle Publikation des Deutschen Liturgischen Instituts in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Pressebund e.V. gibt es jetzt auch für Windows Phone:
  Kleines Stundenbuch als App für Windows Phone

Weiterhin gibt es auch das Webangebot bzw. Apps für folgende Smartphones bzw. Tablets:
  Kleines Stundenbuch bei katholisch.de
  Kleines Stundenbuch als App für Android
  Kleines Stundenbuch als App für iOS

Mit diesem Angebot ist es auch ohne genauere Kenntnis des kirchlichen Kalenders leicht möglich, sich dem täglichen Stundengebet der Kirche anzuschließen. Ergänzt werden die verschiedenen Tagzeiten durch die Lesungen und den Antwortpsalm der Eucharistiefeier. Die Benutzung bzw. das Installieren der App ist völlig kostenlos.


gd EDITORIAL
"„Ziehst du denn nicht dein Gewand an, wenn du aufstehst? So bekleide deine Seele, indem du das Symbolum [Glaubensbekenntnis] wiederholst, damit das Vergessen dich nicht entblöße“, forderte der hl. Augustinus ..."
"Gottesdienst" 17/2016















Druckversion dieser Seite
© 2004-16 by Deutsches Liturgisches Institut


[Home] [Das Institut] [Die Bibliothek] [Informationen]
[Projekte] [Publikationen] [Kontakte][Suchen & Finden] [Impressum]